FOUR MINUTES

+49 30 - 565 875 31

DIE BLUMEN VON GESTERN


Film

 

 

Mitten in seiner tiefsten Lebenskrise gerät der Holocaust-Forscher Toto an die französische Assistentin Zazie, jüdischer Herkunft und mit ausgepräger Teutonen-Phobie...

„Ziemlich fies, ein bisschen durchgeknallt und sehr kurzweilig: Das sind die herausragendsten Attribute einer wirklich nur beinahe romantischen Komödie um zwei Soziopathen, die sich untereinander aufs Feinste befehden. Adèle Haenel und Lars Eidinger spielen die beiden Chefneurotiker Zazie und Totila, deren persönliches Unglück in der Familiengeschichte liegt." (Programmkino)                       

„Ein frisches, freches und frohes Meisterwerk“ (Inforadio)

„Aberwitzig. Anspruchsvoll. Genial“ (FBW „Besonders Wertvoll“)

„Große Kinounterhaltung, höchstes Amüsement und zugleich ernsthafte Auseinandersetzung.“ (Kino-Zeit)

Format: 
125 Min.
Deutsch-Österreichische Kino-Koproduktion

Produktionspartner:
DOR Film West, FOUR MINUTES Filmproduktion, DOR Film Wien, in Koproduktion mit SWR, ARD-Degeto, NDR, BR, HR und ORF.
 
Gefördert von MFG Baden-Württemberg, Medienboard Berlin-Brandenburg, FFA, DFFF, Filmfonds Wien, FISA, Eurimages.

Genre: 
Eine fast romantische Komödie

Kinostart:
12. Januar 2017

Preise: 
Thomas-Strittmatter-Drehbuchpreis, Berlinale 2013
GRAND PRIX (bester Film) International Film Festival Tokyo 2016
Publikumspreis, International Film Festival Tokyo 2016
Baden-Württembergischer Filmpreis 2016 (bester Spielfilm)

Nominierungen: 
8 x nominiert für den Deutschen Filmpreis (LOLA 2017) in den Kategorien:
Bester Spielfilm, Bestes Drehbuch, Beste Regie, Beste männliche Hauptrolle, Beste weibliche Nebenrolle, Beste Bildgestaltung, Bestes Szenenbild, Bestes Kostümbild

Webseite:
http://www.die-blumen-von-gestern.de


Regie

 

 

Chris Kraus war zunächst als Journalist und Illustrator tätig, bevor er 1991 bis 1998 an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin Regie studierte und mit SCHERBENTANZ (2002) sein Debüt feierte.
Zu seinem größten Erfolg zählt neben POLL (2010) das international preisgekrönte Spielfilmdrama VIER MINUTEN (2006) mit Monica Bleibtreu, Hannah Herzsprung und Nadja Uhl.